Wer ich bin

Familie Schmidinger

Ich bin 49 Jahre alt und seit 23 Jahren glücklich mit meiner Frau Anita verheiratet. Wir haben drei Kinder: Isabella ist 22 und besucht in Rosenheim die FH/Studienzweig Innenarchitektur. Unser Sohn Thomas Alois ist 19 und macht gerade seine Ausbildung zum Landwirt. Und unser Jüngster, Marcus (13), geht in Trostberg auf die Staatliche Realschule. Die Geschichte von der heilen Familienwelt brauch ich hier nicht zu erzählen – bei uns läuft’s genauso rund und genauso unrund wie in jeder Familie. Wenn’s mal hakt, dann reden wir miteinander. Gemeinsam überlegen wir, wie wir’s besser hinbekommen können. Denn das ist uns allen klar: Wir können uns aufeinander verlassen. Wir gehören zusammen.

Was mache ich beruflich? Ich hab eine Ausbildung zum Bankkaufmann erfolgreich abgeschlossen. Damals schwebte mir vor, vielleicht das Fachabitur zu machen und dann Wirtschaftsingenieur zu studieren. Aber es kam anders: Es ging um den Erhalt des elterlichen Betriebs. Deshalb hab ich mich an der Landwirtschaftsschule auf meine Tätigkeit als landwirtschaftlicher Unternehmer vorbereitet. Mit gerade mal 19 Jahren war ich als Betriebsleiter voll verantwortlich für den Ballauf-Hof. Nach fünf Jahren haben meine Eltern mir den Hof übergeben. Gemeinsam mit meiner Frau ist es mir gelungen, den Betrieb solide weiterzuentwickeln.

Schmidinger07 neu

So sehr mir die Arbeit bei der Bank Spaß gemacht hat, so gern bin ich auch Landwirt. An der Verantwortung, die mir meine Eltern für den Hof übertragen haben, der seit 1853 im Familienbesitz ist, konnte ich wachsen. Ich hab erfahren, wie wichtig es ist, dass einem etwas zugetraut wird. Das versuche ich, meinem Umfeld weiterzugeben, ob in der Familie, bei der Arbeit, in der Politik oder auch im Vereins- und Gemeindeleben.

Ich bin heimatverbunden – für einen Landwirt ist das selbstverständlich. Da geht’s immer ums Pflegen, ums Bewahren und darum, vorauszudenken. Weil wir das, was uns heute ernährt, auch morgen noch brauchen. Das bestimmt mein Handeln im Betrieb und das wird Richtschnur meines Handelns im Rathaus sein. Sachverstand und Gefühl fürs Machbare, gepaart mit Ehrlichkeit und Verlässlichkeit sind meine Triebfedern im Privaten und im Beruf. Von diesen Eigenschaften lasse ich mich auch als Ihr Bürgermeister leiten.

Seit langem engagiere ich mich in heimischen Vereinen: Ich bin beim Musikverein und bei der Freiwilligen Feuerwehr, beim Heimatverein bin ich seit seinen Anfängen Mitglied. Beim TSV war ich als Jugendtrainer tätig und ich war Vorsitzender des Eisschützenvereins. Außerdem bin ich aktiver Theaterspieler, Mitglied der Kabarettgruppe „Die Landstreicher“ sowie Kassier und Kassenprüfer bei mehreren Vereinen.

Als Schöffe am Landgericht Traunstein bekomme ich tiefe und wertvolle Einblicke in die Probleme, Nöte und Sorgen von Mitbürgern. Seit drei Amtsperioden sitze ich im Schnaitseer Gemeinderat. In dieser Zeit war ich zwölf Jahre lang im Schulverband tätig – davon zehn Jahre als Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses. Seit Mai 2014 darf ich das Amt des Bürgermeisters bekleiden.

Seitenfuss

Comments are closed